Der Fotoclub ist auf Twitter unter @vhsfotoclublauf zu finden.


Die Jubiläumsausstellung X vhsfotoclub-lauf.de ist in der Geschäftsstelle der VHS Unteres Pegnitztal zu sehen.


Für alle, die den Newsletter nicht (mehr) haben:

Hallo liebe Fotobegeisterte,


“ein Hoch auf die Kompaktkamera” titelte 2012 eine Fotozeitschrift. Während der Ferienzeit habe ich alte Fotozeitschriften ausgemistet und nochmal durchgeblättert. Quasi ein Rückblick, was den Fotoclub während der letzten zehn Jahre an Technik begleitete. Erstaunlich was es alles gab. 2009 wurde von Nikon eine Kompaktkamera mit eingebautem Beamer für die allabendliche Fotoschau vorgestellt. Endlose Test- und Kameralisten belegten viele Seiten und sorgten für dicke Hefte. Es wurde leidenschaftlich darüber diskutiert, ob denn 12 Megapixel überhaupt notwendig wären, die bisherigen zehn reichen doch aus und welche Software für CD-Brenner denn die “beste” wäre. Und ja, es gab Werbung für ein Web-Adressbuch. 🙂 Auf 830 Seiten wurden die 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen vorgestellt. 2010 kam Ricoh auf die Idee, ein Kameragehäuse mit verschiedenen Wechselobjekten anzubieten. Was ist daran so besonders? Nun, der Sensor ist im Wechselobjektiv und jeweils unterschiedlich groß. Nach dem Tsunami in Japan von 2011 wurde ernsthaft über die Schäden an den Fabriken berichtet und die Sorge wegen möglicherweise ausbleibender Lieferungen niedergeschrieben. Gleichzeitig wurde überlegt, ob ein iPhone 4 (!) mit fünf Megapixel ein Ersatz für eine Kompaktkamera sein könne. 2012 war das Jahr der verrückten Innovationen. Es kam eine Angelrute mit Kamera und Display auf den Markt und dazu die Lichtfeldkamera Lytro, bei der erst nach der Aufnahme daheim am PC fokusiert wird. Elektronische Bilderrahmen waren der große Hype und lagen vermutlich unter manchem Weihnachtsbaum. Wann ging das mit der digitalen Fotografie eigentlich so richtig los? Genau, bereits 2003. Canon brachte mit der EOS 300D die erste massentaugliche Spiegelreflex auf den Markt. Und das zu fast bezahlbaren eintausend Euro. Über Auflösung und technische Möglichkeiten breiten wir den Mantel des Schweigens.

Kehren wir zurück in die Jetztzeit. Unser nächstes Treffen führt uns Samstag, 14.09.2019, nach suro.city. Das ist die Internetadresse der alten Herzogstadt Sulzbach-Rosenberg. 1200 Jahre ist der Ortsteil Sulzbach schon alt und den wollen wir besuchen. Damit hätten wir in Rosenberg mit der Maxhütte noch ein weiteres Ausflugsziel für kommendes Jahr. 😉

Ich hatte mein Immerdrauf bei der Reparatur, es hat nach knapp 100.000 Bildern mit drei Kameras einfach nicht mehr gekonnt und wollte neue Blendenlamellen samt Motor. Da ich weiß, dass manche von euch ebenso schon Erfahrungen sammelten (und das meine ich positiv), kann ich mir vorstellen, dass in Zeiten von Nachhaltigkeit so etwas allgemein interessiert. Wer mag, schreibt mir kurz seine Erfahrung mit Reparatur- oder Kundendiensten oder zum Thema Bestellung/Qualität von Fotobüchern/Bilder/Fotozubehör und ich fasse das mal in einem Artikel auf unserer Website für alle zusammen.

Die aktuelle Aufgabe lautet immer noch Training.

Unsere Jubiläumsausstellung X vhsfotoclub-lauf.de könnt ihr weiterhin in der Geschäftsstelle der VHS Unteres Pegnitztal besuchen.

Alle Infos aus dem Newsletter wie immer zum Nachlesen unter
https://www.vhsfotoclub-lauf.de/aktuelles.

Alle Einzelheiten zu den jeweiligen Treffpunkten findet ihr wie immer im Kalender. (Link)

Wer in die Signalgruppe (Online-Messaging) aufgenommen werden möchte, meldet sich bitte direkt bei mir. Signal ist das datenschutzkorrekte Whatsapp ohne Übermittlung an Facebook.

Viele Schöne Bilder wünscht

Werner

Und wer bis hierher gelesen hat, dem sei verraten, die EOS 300D hatte 6 Megapixel. 😉


Ausstellungen und Informationen anderer Fotoclubs:

Da liegt derzeit nichts vor.