Egloffsteiner Keller

Der Egloffsteiner Burgberg ist ausgehöhlt wie ein Käse und derzeit noch ein Geheimtipp. Über viele hundert Meter können die Keller auf eigene Faust erkundet werden. Drei Hauptwege gibt es, die entdeckt werden wollen. Von den drei Eingängen sind die beiden zwischen Sparkasse und Raiffeisenbank zu empfehlen. Der dritte Eingang am Berg unterhalb des alten Rathauses beginnt mit einer ausgetretenen, steil bergab führenden Treppe, die bei Nässe quasi unbegehbar ist. Wir haben die Keller mit unterschiedlichen Lichtquellen und Farbfolien bunt erleuchtet. Die Fledermaus haben wir natürlich nicht direkt angeleuchtet.

Bildquelle Fotos auf dieser Seite: © Werner Wich
Irrlichter in den Egloffsteiner Kellern

Das könnte dir auch gefallen