Straße der Menschenrechte

Die Karthäusergasse, zwischen Kartäusertor und Kornmarkt ist ein begehbares Kunstwerk. Ausgehend vom Kornmarkt befinden sich rechter Hand die Straße der Menschenrechte mit 27 Rundpfeilern. Sie tragen als Inschrift jeweils einen Auszug aus den Artikeln der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte in  zwei Sprachen. Anlässlich des Erweiterungsbaus des Germanischen Nationalmuseums vor 30 Jahren wurde diese weitläufige Skulptur geschaffen. Zur linken Hand  ist das größte kulturgeschichtliche Museum des deutschsprachigen Raums – das Germanische Nationalmuseum, In seiner Gesamtheit verbindet es die Reste des gotischen Katharinenklosters mit den Gebäuden zwischen 1900 und 1970 und der modernen Erweiterung aus Glas und Stahl.

« 1 von 2 »
Skulp-Tour

Das könnte dir auch gefallen