Velden mit dem Smartphone

Die täglichen Begleiter der Menschen machen mittlerweile erstaunlich gute Bilder. Zumindest in vielen Situationen. Wir haben die “großen” Kamaras daheim gelassen und sind ganz entspannt nur mit dem Smartphone in der Hand durch Velden spaziert. Dabei zeigen sich schnell auch die Grenzen der kleinen Dinger. Schlechte Lichtverhältnisse oder Objekte in weiter Entfernung sind problematisch. Ebenfalls ist das Scharfstellen auf bewegten Oberflächen nicht immer einfach. Aber – wie heißt es so schön – die beste Kamera ist immer die, die gerade zur Hand ist. Es war ein entspannter Spaziergang durch ein kleines Örtchen ohne Fotogepäck bei angenehmen Temperaturen. Viel Interessantes und Skurriles war zu entdecken und trotz der angekündigten schweren Gewitter gab es nur einmal für zwei Minuten ein paar vereinzelte Tropfen. Jetzt auf in die Sommerpause.

« 1 von 2 »
Mit dem Smartphone unterwegs

Das könnte dir auch gefallen